Gefälschte Inkassoschreiben von Energieversorgungsunternehmen im Umlauf

Wir möchten Sie gerne darauf hinweisen, dass aktuell gefälschte Inkassoschreiben im Umlauf sind. Die Kunden verschiedener Energieversorgungsunternehmen sollen angeblich offene Rechnungen begleichen.

Auch der Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen (BDIU) weist darauf hin, dass derzeit gefälschte Briefe im Umlauf sind. Diese Briefe stammen von dem Inkassounternehmen „Aleksandar & Co KG“. Die postalische Anschrift des Unternehmens ist in Berlin. Laut BDIU gibt es dieses Inkassounternehmen nicht!

Auf dem ersten Blick sehen die Briefe wie eine normale Rechnung aus. Auf der rechten Seite befindet sich ein dicker roter Balken mit der Beschriftung „Mahnung“.

Sollten jemand diesbezüglich ein Schreiben bekommen, auf dieses Schreiben keinesfalls reagieren. Gegebenenfalls sollte Strafanzeige gegen das Unternehmen gestellt werden.

Das „Inkassounternehmen“ verschickt im Namen vieler Energieversorger gefälschte Mahnungen.

Wenn jemand einen solchen Fall feststellt oder selber betroffen ist, würden wir Sie bitten uns darüber in Kenntnis zu setzten. Sie können uns wie gewohnt unter der Telefonnummer 04954 / 9235910 in der Zeit von Montag bis Freitag zwischen 09:00 bis 12:00 Uhr erreichen.

Landeskartellbehörde Niedersachsen entschied: Energiepreise in der Grundversorgung zu hoch.

#238874668 © Rafail – stock.adobe.com

(Stand 21.02.2019)

Die Behörde hat die Preisentwicklung zwischen 2015 und 2018 geprüft und stellte im Ergebnis fest, dass in Niedersachsen 11 Grundversorger mit überhöhten Preisen agierte. Sie werden nun teilweise zu Nachlässen verpflichtet, auch rückwirkend. Auch die Stadtwerke Emden gehörte mit dazu. Rückwirkend zum 01.11.2018 musste die Stadtwerke Emden den sogenannten strukturellen Preis um 0,4 cent/kWh reduzieren und das bis zunächst Ende 2019.(Quelle: Emder Zeitung).

 

Falls betroffenen Energiebezieher und Bezahler hier Fragen haben, der Energie Verein Fresena e.V. hilft hier gerne weiter. Wir prüfen kostenfrei Ihren Tarif und beraten zu alternativen Tarifen. Die Gundversorgung ist in der Regel der teuerste Tarif, wie der Bericht der Kartellbehörde zeigt, gerade wenn 11 Grundversorger dieses schamlos ausnutzen, nach dem Motto: Vielleicht merkt´s ja keiner?!?

 

Wie ist Ihre Meinung? Schreiben Sie uns gerne.

Ihr Michael Dorenbusch